* Sendebeginn: Freitag, 22. Januar 2010
* Zeitung (pdf) zur Radiokampagne Dynamo Effect

[Auszug aus der Ankündigung:]
„Gibt es ein Leben nach der Erdölgesellschaft? Aktuelle politische Versuche, Energie einzusparen und Emissionen zu drosseln, geben kaum ausreichend Hoffnung. Sicher ist nur: verhandelt wird auf Hochtouren, emittiert auch, verbessert hingegen viel zu wenig. Der in Kopenhagen gescheiterte „Green New Deal“ kann die Frage, ob es ein Leben in einer Post-Erdölgesellschaft geben wird, noch bevor der Klimawandel die Lebensgrundlagen ruiniert hat, nicht zu seinen Gunsten entscheiden.

Das Ziel einer gerechten sowie ökologisch verträglichen Energiesicherheit für alle fordert nicht allein technologische Finesse. Die Energiefrage ist auch eine soziale und kulturelle. Die Auswirkungen des Klimawandels auf Sicherheit und Ernährung von vielen Millionen Menschen zeigen längst: Es bleibt keine Zeit für rhetorisches Kleinkochen, verschnörkelte Umwege und sachte Vorversuche. Gefragt ist eine völlige Neuorientierung, die einen Wandel der gesellschaftlichen Verhältnisse, ihrer Mobilitätskonzepte und Konsummuster beinhaltet.

Wichtig sind da sowohl kleine, bislang wenig bekannte Projekte als auch umfassende gesellschaftsverändernde Visionen, die nicht auf der großen politischen Agenda stehen. Jedenfalls sähe es ohne die kreativen Ideen eigenwilliger ErfinderInnen, die jenseits der festgefahrenen Klimapolitik völlig neue Wege beschreiten, in der Tat düster aus. Wir werden bei Radio Dreyeckland über Initiativen berichten, die bereits vorgemacht haben, dass sich das Querdenken und Andershandeln lohnt. Es geht um Optionen der Energiegewinnung, der Produktion und des Konsums, um Wohnen und Mobilität.

Dynamo Effect – Die Radiokampagne für eine klimagerechte Gesellschaft
wird von Radio Dreyeckland zusammen mit sechs europäischen PartnerInnen
2010 lanciert: Eine Kombination aus Radiofeature, Podcast, Fact Sheet und Event.“

Weiter Infos & downloads unter: www.dynamoeffect.org