Archiv für Oktober 2012

Konferenz „Energiekämpfe in Bewegung“

Freitag, 09. – Sonntag, 11. November 2012
Allerweltshaus Köln (AWH) www.allerweltshaus.de

Energiekonzerne enteignen! Energieproduktion vergesellschaften! Energiekämpfe führen! – Für eine global gerechte, soziale und ökologische Energieversorgung

Energieerzeugung bedeutet noch viel zu sehr: Atom und Kohle, Großkraftwerke und Großkonzerne, Stromabklemmungen und Emissionen. E.ON, Vattenfall, EnBW und RWE sichern sich jedes Jahr Milliardengewinne. Für eine global gerechte, demokratisch kontrollierte, soziale und ökologische Energieversorgung müssen wir Macht- und Eigentumsfragen stellen: Wer produziert wie, wozu und zu wessen Nutzen Energie? Einladung zum Ausdrucken und Verteilen
(mehr…)

Aufruf Energiekämpfe in Bewegung

Energiekonzerne enteignen! Energieproduktion vergesellschaften! Energiekämpfe führen!

Gedanken zur Stoßrichtung
der sozial-ökologischen Bewegung

in 2013 und darüber hinaus

Mit der Logik der Großtechnologien brechen!

Energieerzeugung bedeutet in Deutschland Atom und Kohle, Großkraftwerke und Großkonzerne. E.ON, Vattenfall, EnBW und RWE sichern sich damit jedes Jahr Milliardengewinne. Kein Wunder: Um Kohle- und Atomstrom zu gewinnen, braucht man große Anlagen, die nur von Großkonzernen bereitgestellt werden können. Die Frage einer ökologischen, dezentralen und sozialen Energieversorgung ist also nicht nur eine Frage der richtigen Energieform. Vielmehr müssen hier laut und deutlich Macht- und Eigentumsfragen gestellt werden: Wer produziert wie, wozu und zu welchem/wessen Nutzen Energie? Aufruf als pdf
(mehr…)

Strategie- und Aktionskonferenz „Energiekämpfe in Bewegung II“

10./11. November in Köln

Im Fokus der zweiten „Energiekämpfe in Bewegung“-Konferenz wird die strategische Planung für das kommende Jahr stehen. Mit einfließen werden dabei die Erfahrungen aus den Kampagnen und Klimacamps 2012. Bereits bei der ersten Konferenz im Februar wurde wiederholt der Wunsch formuliert 2013 einen gemeinsamen aktionistischen Kristallisationspunkt zu finden. Dies soll Schwerpunkt der Konferenz werden. Daneben wird es Raum zur Vernetzung, zum Austausch und zur inhaltlichen Diskussion geben. Weitere Informationen zu Ort und Programm folgen hier in Kürze.