Archiv für April 2011

Webseite zum Energie- und Klimacamp in der Lausitz ONLINE

unter: http://www.lausitzcamp.info/

4. Vorbereitungstreffen – Energie- und Klimacamp – 16./17. April, Berlin

CO2-Endlager verhindern, Klimagerechtigkeit und Energiesouveränität erkämpfen!

Liebe Freund_innen und Mitstreiter_innen,
nachfolgend die Einladung zum 4. Vorbereitungstreffen
für ein Energie- und Klimacamp in der Lausitz

Samstag/Sonntag, 16./17. April 2011, im kpd/rz-Laden, Admiralstraße 17, 10961 Berlin, U-Bahn Kottbusser Damm

Freitag, 15. April, ab 19 Uhr, ebenfalls kpd/rz-Laden
Erstes Kennenlernen, Treffen der Moderationsgruppe und Schlafplatzbörse
Samstag:

10:00-11:00 Uhr: Anreise und gemeinsames Frühstück
11:00-19:00 Uhr: Vorbereitungstreffen Klimacamp (Schwerpunkt –Arbeit in den AGs)
20:30-22:00 Uhr: Offenes Bewegungsplenum: Atomkraftwerke abschalten – und was dann? Wege zur Energiesouveränität
Sonntag:
10:00 – 15:00: Fortführung Vorbereitungstreffen
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen werden von einer Berliner Vokü gegen Spende übernommen

Anmeldungen zwecks Essensplanung und Schlafplatz bitte an: info [ät] gegenstromberlin.net

Mitte August diesen Jahres wird es in der Lausitz ein Klima- und Energiecamp geben. Der Anstoß dazu kam aus überregional agierenden Gruppen im Umfeld des Klima!Bewegungsnetzwerks und von lokalen Bürgerinitiativen, die sich gegen die Verpressung von CO2 und die Ausweitung von Braunkohletagebauen wehren.
Auf den bisherigen Treffen einigten wir uns auf Eckpfeiler des Programms, Aufruf, Camp-Ort, Bündnisse und Zeitrahmen. Darüber hinaus ist Vieles weiterhin offen und steht zur Diskussion; am Wochenende 16./17. April werden wir in Berlin der Arbeit in thematischen AGs wie Mobilisierung, Programm, Presse/Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen, Logistik u.v.m viel Raum geben, deshalb diesmal auch ein zweitägiges Treffen. Darüber hinaus wird es aber auch darum gehen am Abend des 16. die Diskussion z. B. mit der Anti-Atombewegung zu suchen, und gemeinsam zu klären, wo unsere Kämpfe sich treffen, wo wir noch weiterdenken müssen und was sich durch Fukushima und die Umbrüche in der Energiepolitik für unsere jeweilige Arbeit verändert. Es gibt noch viel Gestaltungsspielraum. Deshalb: Kommt vorbei! Wir freuen uns über jede Gruppe und jede Einzelperson, die noch dazu stoßen möchte.

Bei Rückfragen einfach eine Mail an: prozess [ät] lausitzcamp.info
Weitere Infos, insbesondere den Aufruf zum Camp findet ihr hier: www.lausitzcamp.info
Kommt vorbei und sagt es weiter!

Mit solidarischen Grüßen
Die Vorbereitungsgruppe Klima- und Energiecamp 2011