Archiv für März 2010

Klima in Bewegung – Auswertungsreader zu den Klimaprotesten in Kopenhagen 2009

Der COP15-Auswertungsreader ist fertig.
Die Sammlung von Texten gibt einen Einblick in die (schriftliche) Auswertung der Proteste gegen die UN-Klimakonferenz COP15 im Dezember 2009 in Kopenhagen.

Erstellt wurde der Reader von Avanti – Projekt undogmatische Linke.
Er umfasst alle Auswertungstexte die auf einen Aufruf folgend zugesandt wurden. Es gab keine inhaltliche Auswahl und für die Inhalte der einzelnen Texte sind allein die UrheberInnen verantwortlich.

Download des Readers: COP15-Auswertungsreader
Der Reader kann gerne verbreitet werden: Veröffentlicht ihn auf euren Homepages und legt ausgedruckte Versionen aus.

Treffen des Klima!Bewegungs-Netzwerks 19.-21. März, HH

Nachdem auf dem letzten Treffen in Lüneburg der Rückblick auf den Klimagipfel in Kopenhagen und die zugehörige Auswertung im Mittelpunkt stand, soll diesmal der Blick nach vorne gerichtet werden. Es geht um die zukünftigen Aktivitäten des Netzwerkes und dabei insbesondere um die Frage, ob und wie wir mit einer gemeinsamen inhaltlichen Klammer in die politische Offensive kommen können.

Weitere Informationen und Programmvorschlag

Hoffnung war das große Thema der zweiten Jahreshälfte 2009. Nicht nur Umweltbewegte, sondern fast alle warteten gespannt – vermittelt durch einen selten da gewesenen Medienhype – auf den Klimagipfel im Dezember in Kopenhagen, dessen Ergebnisse die Welt vor der Katastrophe retten sollten. Doch letztlich haben die Leader, die unsere Welt angeblich so dringend brauchte, lediglich ein paar dürre Sätze zur Kenntnis genommen – und damit den Gipfel selbst entzaubert. Wir haben im Vorfeld zum Stören des Gipfels aufgerufen. Es ging uns darum, deutlich zu machen, dass die Gipfel Lösungen vortäuschen, obwohl sie ein „Weiter so“ vereinbaren und ihre Lösungen wie Emissionshandel und CDM die negativen Auswirkungen der Klimakrise für die Armen noch verschärfen. Können wir uns deshalb über das Scheitern freuen?

Gemeinsamer Auswerungstext des Klima!Bewegungsnetzwerks: mehr …